Ökumensicher Schwebebahnkreuzweg

LogoDen Kreuzweg der Jugend gibt es bereits seit 1958, seit 1972 wird er ökumenisch (also von katholischen und evangelischen ChristInnen gemeinsam) gebetet. Auch in Wuppertal hat er eine lange Tradition. Erstmals wurde er in diesem Jahr mit dem Wuppertaler Wahrzeichen, der Schwebebahn, kombiniert. So entstand der Ökumenische Schwebebahnkreuzweg.

Auf der Grundlage von Bildern aus dem Kreuzweg der Jugend wurden an sieben Schwebebahnhaltestellen Kreuzwegstationen völlig unterschiedlich gestaltet. Den Abschluss bildete ein ökumenischer Gottesdienst in der St- Laurentius-Kirche. Die musikalische Gestaltung hatte Gregor Linssen, der unter anderem auch das Mottolied zum Weltjugendtag 2005 in Köln geschrieben hat.

Fotos folgen …


About this entry