Fußball-Mädchen im Proficamp

Der Schlusspfiff im Finale der FIFA Frauen Weltmeisterschaft 2011 liegt zwar schon gut zwei Wochen zurück und das Viertelfinal-Aus der deutschen Frauen hat zu viel Bestürzung geführt, der Nachhall ist jedoch noch nicht verklungen. Etwas davon erleben zurzeit 14 Mädchen des Hastener TV in der Sportschule Duisburg-Wedau. Dort, wo schon mancher Profikader den letzten Schliff bekommen hat, sind sie auf Einladung des DFB zu einem 13-tägigen Mädchenfußballcamp eingetroffen. „Das Haus ist schön, die Sportanlage auch super. Luxus pur.“, kommentiert die zwölfjährige Katharina ihre ersten Eindrücke nach der Ankunft am Montag.

Dass die Remscheiderinnen die Gelegenheit erhalten, in Duisburg ihr spielerisches Können zu verbessern, hat einen direkten Zusammenhang mit der diesjährigen Weltmeisterschaft. In deren Vorfeld hatte der DFB eine große Kampagne zur Stärkung des Mädchenfußballs initiiert. Der Hastener TV hat sich dabei vorbildlich engagiert. Deshalb erreichte ihn kurz vor Saisonschluss die Einladung für die Mädchengruppe.


About this entry