17.07.12: Schwebebahnausbau Oberbarmen schreitet voran

Inzwischen sind elf Tage vergangen, nachdem zuletzt eine Schwebebahn die Wagenhalle Oberbarmen verlassen und die Haltestelle Oberbarmen Bf. / Berliner Platz passiert hat. Seither regieren rings um den Berliner Platz Kräne und Schneidbrenner, die unterstützt werden von Schläuchen, Gasflaschen und Gerüsten. Großen Respekt verdienen sich die Arbeiter vor Ort, die bei immer wieder starken, teils extremen, Regenfällen dort unter den immer anwesenden Augen zahlreicher Fotografen und Filmer die mehr als 100 Jahre alten Betriebsanlagen zerlegen.

Am Dienstag dürfte der vorläufige Tiefpunkt des Abbruchs erreicht worden sein. Alle Gerüstbrücken vom Anschluss der bereits ausgebauten Strecke an der Rosenau bis in die Wagenhalle sind demontiert, die Stützen ebenfalls. Der Einfahrbereich der Wagenhalle ist vollständig abgebrochen. Von der Haltestelle sind am späten Nachmittag nur noch die unteren Stützen vorhanden. Die Aufzugtürme ragen ins Leere. Es bieten sich kaum zu beschreibende weite Aussichten. Häuser, die deutlich nach dem 2. Weltkrige gebaut wurden, haben erstmals einen Ausblick, der weiter als zehn Meter bis zur Wagenhalle reicht und vom Bahnsteig des Bahnhofs aus reicht der Blick frei bis zur katholischen Pfarrkirche, die ebenfalls gerade saniert wird.

Und gleichzeitig ensteht schon die „neue Schwebebahn“. Die ersten Stützen werden beginnende vom Trägerjoch aus montiert. Später werden hier die neuen Gerüstbrücken mit dem größeren Materialquerschnitt und der lärmmindernden Gummidämmung unter der Fahrschiene eingehängt. Es ist auch der Platz geschaffen, die neue Wendeschleife vor dem Abstellbereich der künftigen Wagenhalle zu bauen.

Nachfolgend eine Auswahl von Fotos, die am 9., 10., 12. und 17.07.12 entstanden sind und den Verlauf der Arbeiten teilweise dokumentieren.


About this entry