29.12.12: Verloren und doch gewonnen

Neue Trikots für die Hastener U13Auf Einladung des belgischen Vereins DV Zonhoven reisten die U13-Mädchen des Hastener TV am letzten Samstag des Jahres ins flämische Grenzgebiet. Bereits um 6 Uhr in der Frühe trafen sie sich am Neuenkamp, um rechtzeitig zum Turnierbeginn um 9:30Uhr spielbereit zu sein. Sie trafen auf ein spielerisch starkes Teilnehmerfeld, voll mit Nachwuchsmannschaften erstklassiger Vereine. In der Gruppe fanden sich neben dem RSC Anderlecht und der 2. Mannschaft von Standard Lüttich noch eines der beiden teilnehmenden Teams von Sinaai Beveren.

HTV beim Turnier des DV ZonhovenSchon die ersten vier Begegnungen der beiden anderen Gruppen ließen erkennen, welch enormes spielerisches Potenzial aufgeboten wurde. Im ersten Spiel der Hastenerinnen gegen den RSC Anderlecht konnten sie zunächst längere Zeit einen 1:0-Rückstand halten, ehe die Belgier dann schnell hintereinander drei weitere Treffer markieren konnten. Der Schlussstand lag bei 5:1 für Anderlecht. Im zweiten Spiel gegen Sinaai Beveren1 kassierten die Remscheider den ersten Treffer wenige Sekunden nach dem Anstoß. Ohne in eine Schockstarre zu verfallen, stürmten sie gegen die Favoriten und machten es ihnen nicht allzu leicht, am Ende einen 4:0-Sieg davonzutragen. Der härteste Gegener war im letzten Gruppenspiel Standard Lüttich2. Eine äußerst kämpferisch eingestellte und offensiv spielende Mannschaft war durchweg besser aufgestellt als die HTV-Girls. Mit 1:10 ließen sie den deutschen Gästen nicht den Hauch einer Chance, noch Punkte zu gewinnen. Als Letztplatzierte der Gruppenspiele stand noch das Spiel um Platz 11 an. Gegen Sinaai Beveren2 gelang den Remscheidern ein Spiel auf Augenhöhe, was sich im 1:1-Endstand niederschlug. Schade, dass es den Hastenerinnen neben einem Treffer zwei Mal misslang, die entscheidenden Strafstöße ins Tor zu bringen. Das flandrische Team hingegen konnte zwei Treffer und damit den Sieg für sich verbuchen. So blieb den U13ern vom Hastener TV nur der zwölfte Platz. Eine Frage sportlicher Fairness ist es, auch nach dem letzten eigenen Spiel noch bis zum Abschluss des Turniers und zur Siegerehrung zu bleiben. Weitere äußerst spannende Spiele waren zu sehen und am Ende gewann Standard Lüttich1 vor STVV (Sint-Truidense voetbalvereniging) und dem RSC Anderlecht.

HTV stellt beste TorhüterinEine kleine Überaschung gab es dann noch am Schluss der Siegerehrung, als – gewählt durch alle Trainer – die beste Torhüterin des Turniers ausgezeichnet wurde. Aufgerufen wurde die zehnjährige Helena Schad vom Hastener TV.

Der gastgebende Verein, Damesvoetbal Zonhoven (DVZ), hat derzeit sechs aktive Mannschaften, davon je drei im Junioren- und  im Seniorenbereich. Die Damen spielen in der 2. Nationalen Liga sowie der 1. und 2. Provinzialliga.


About this entry