Remscheid Hauptbahnhof – immer wieder Randale

AusfahrtAm 12. Juli 2012 war es mal wieder soweit. Auf dem Bahnsteig des Remscheider Hauptbahnhofes sind zwei Scheiben des Wartehäuschens durch Vandalismus zerstört worden. Nicht zum ersten Mal hat es so etwas dort gegeben. Vielmehr ist es eine Reihe von Beschädigungen und Zerstörungen, die sich seit der Inbetriebnahme des umgebauten Bahnsteigs vor ein paar Jahren dort ereignet haben. Fahrstuhl, Mülleimer, Bänke, Entwerter, Automaten, Scheiben – es gibt nichts, was nicht bereits der Gewalt zum Opfer gefallen ist.

Unter dem Namen @db_bahn gibt es ein Team beim Bahnkonzern, das über den Kurznachrichtendienst Twitter erreichbar ist. Alles geht schnell, so auch an diesem Sommermorgen. Um 6.14 Uhr wird die Meldung über den Schaden abgesetzt und nach einer weiteren Rückfrage wird um 7.13 Uhr mitgeteilt, dass die Kollegen informiert seien. https://twitter.com/wupperbild/status/223280837397987329

Inzwischen sind mehr als acht Monate vergangen. Bei bergischem Wetter nicht immer ein Vergnügen für die Pendler, die seither ungeschützt Regen und Wind ertragen müssen. Angesichts der vielen vorherigen Beschädigungen konnte man den Eindruck gewinnen, es sei eine bewusste Entscheidung, hier nicht weiter Ersatz für die nächste Zerstörung bereit zu stellen.

Ein Pendler wendet sich an eine der örtlichen Zeitungen, die macht eine Story draus und siehe da … plötzlich will die Bahn erst seit einer Woche über die Bschädigung informiert sein.

Gut, dass das Internet nichts vergisst. So lässt sich mühelos an den damaligen Dialog anknüpfen und nachfragen … Jetzt heißt es abwarten.


About this entry