22.10.13: Schwebebahnunfall – Bergung wird vorbereitet

Die Vorbereitungen zur Bergung des am vergangenen Donnerstag (17.10.2013) verunglückten Schwebebahnwagens wurden am heutigen Dienstag fortgesetzt. Die auf den Wagen gestürzte Stromschiene wurde entfernt. Der havarierte Schwebebahnwagen wurde mit Hilfe eines Montagewagens um ungefähr eine halbe Wagenlänge zurück gezogen. Die Bergung wird fortgesetzt. Nach Aussagen der WSW ist mit der endgültigen Rückführung des Fahrzeugs – und auch des vorausfahrenden Wagens – zu weiteren Untersuchungen in die Werkstatt Vohwinkel erst am Wochenende zu rechnen.

Der Wagen steht jetzt komplett auf einer Brücke.

Der Wagen steht jetzt komplett auf einer Brücke.

Mit Hilfe eines Seils konnte der Montagewagen den Gelenkzug bewegen.

Mit Hilfe eines Seils konnte der Montagewagen den Gelenkzug bewegen.

Die Stromschiene liegt nun nicht mehr auf dem Schwebebahnwagen.

Die Stromschiene liegt nun nicht mehr auf dem Schwebebahnwagen.


About this entry