Zweite Warnstreikrunde für 26. und 27.03.14 angekündigt

Der Warnstreik im öffentlichen Dienst geht in die zweite Runde. Archivbild: Michael Schad - wupperbild.com

Der Warnstreik im öffentlichen Dienst geht in die zweite Runde. Archivbild: Michael Schad – wupperbild.com

Neue Ankündigung von Warnstreiks im öffentlichen Dienst – jetzt für zwei Tage.

In zwei Stufen sollen die Warnstreiks ablaufen. Am Mittwoch bereits soll der öffentliche Nahverkehr, also Busse, Straßenbahnen und die Wuppertaler Schwebebahn bestreikt werden. Am Donnerstag sollen dann zusätzlich weitere Mitarbeiter in den Ausstand treten. Betroffen wären dann wieder zahlreiche Kindertagesstätten, Schwimmbäder, Einwohnermeldeämter und die Müllabfuhr, um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Rheinbahn rechnet damit, am Mittwoch, 26. März und Donnerstag, 27. März bestreikt zu werden. Sie will versuchen, ein Minimalangebot zu fahren. Betroffen ist das gesamte Bedienungsgebiet der Rheinbahn, also die Stadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg, Krefeld, Neuss und Ratingen. Weitere Informationen werden über die Social-Media-Kanäle des Unternehmens (Facebook, Twitter, Rheinbahn App, Internet)  bekannt geben.

In Wuppertal, Remscheid und Solingen werden die Busse, Obusse und Schwebebahnen der Stadtwerke in den Depots bleiben.

Im Ennepe-Ruhr-Kreis will die VER einen ausgedünnten Sonntagsfahrplan in der Zeit von 6 bis 20 Uhr aufrecht halten. Darüber informiert sie hier.

Richtig dick hätte es für Köln kommen können. Nicht nur der normale Berufs- und Schülerverkehr könnten vom Streik betroffen sein. Für Mittwoch ist auch das Heimspiel des FC angesetzt. Doch die Gewrkschaft hat angekündigt, nur bis zum Mittag zu streiken und den Transport der Fußballfans sicherzustellen. (geändert 25.03.)

Nicht betroffen von den Streikaufrufen sind aufgrund eigener Tarifverträge die Busse folgender Unternehmen: RVK, OVAG, Rheinlandbus. Ebenfalls nicht bestreikt werden die Zugangebote im Nah- und Fernverkehr. Auch der Schienenersatzverkehr für die Linie S7 zwischen Remscheid und Solingen fällt nicht unter den Streikaufruf.


About this entry