Sternsinger: Segen bringen – Segen sein

_MG_5134_(c)MichaelSchad
Überall in Deutschland kleiden sich Mädchen und Jungen als Könige. Die Sternsinger sind wieder unterwegs. In den festlichen Gewändern der Heiligen Drei Könige und mit einem Stern vorneweg ziehen sie von Haus zu Haus und sammeln Spenden für Kinder überall auf Welt, denen es nicht so gut geht. Mit Kreide schreiben sie den Segen „20*C+M+B+15“ an viele Haustüren. Das ist die Abkürzung für den lateinischen Satz „Christus mansionem benedicat“ und bedeutet übersetzt „Christus segne dieses Haus“. Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) unterstützen die Sternsinger bei der Aktion. Mehr als 902 Millionen Euro konnten die kleinen und großen Könige seit 1959 für Jungen und Mädchen in armen Ländern sammeln. Ungefähr 330.000 Kinder haben bei der vergangenen Aktion der Sternsinger mitgemacht.

Zum 57. Mal sind die Sternsinger um den 6. Januar unterwegs, diesmal unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!“. Ganz besonders beschäftigen sie sich bei ihrer Aktion Dreikönigssingen 2015 damit, wie sich Kinder überall auf der Welt gesund ernähren können. Denn Vitamine und andere Nährstoffe sind für alle Menschen wichtig, besonders aber für Kinder. Leider gibt es vor allem in Afrika und Asien viele Familien, die zu arm sind, um sich und ihre Kinder gut zu ernähren. Mehr als 162 Millionen Kinder in der ganzen Welt sind zu klein für ihr Alter, etwa 50 Millionen Kinder sind zu dünn für ihre Größe. Beides sind Zeichen von so genannter Mangelernährung. Die Kinder haben also nicht genügend gesunde und vitaminreiche Nahrungsmittel zu sich nehmen können. Mit Hilfe von Partnern in vielen Projekten in aller Welt wollen die Sternsinger dabei helfen, dass viel mehr Kinder gesund und ausreichend ernährt werden können, zum Beispiel in Einrichtungen auf den Philippinen – einem Land in Asien, das aus 7.000 Inseln besteht.

Eröffnung der 56. Sternsingeraktion / Aktion Dreikönigssingen

Die Sternsinger helfen natürlich nicht nur Kindern auf den Philippinen. Kinder mit einer Behinderung, Mädchen und Jungen, die keine Eltern mehr haben, oder Kinder, die ihre Heimat verlassen mussten, werden jedes Jahr mit Hilfe der Sternsinger unterstützt. In über 100 Ländern der Welt werden Kinder in Projekten betreut und versorgt. Die 57. Aktion Dreikönigssingen wurde am 30. Dezember in Paderborn eröffnet. Danach sind die Sternsinger in ganz Deutschland unterwegs. Einige von ihnen dürfen am 6. Januar auch Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin besuchen, darunter auch Sternsinger aus der Gemeinde St. Raphael in Wuppertal-Langerfeld. Andere werden am 7. Januar ebenfalls in der Hauptstadt, von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.

Text: www.sternsinger.org (bearb.)
Fotos: Michael Schad – wupperbild.com
Oben: Sternsingeraktion St. Jospeh Wuppertal-Ronsdorf, 2014/15
Unten: Aussendungsfeier in Köln 2013/14


About this entry